Springe direkt zu:

Navigation und Service

Frank Bsirske

Frank Bsirske, geboren am 10. Februar 1952 in Helmstedt, war von 2001 bis 2019 Gewerkschaftsvorsitzender der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di).   

„Ich freue mich darauf, meine Erfahrungen aus fast zwei Jahrzehnten Gewerkschaftsengagement in den Rat der Arbeitswelt einzubringen. Es ist wichtig, dass wir unsere Arbeitswelt aktiv gestalten, und die vielfältigen Handlungsfelder für diese Gestaltung deutlich aufzeigen.“

Im Anschluss an sein Studium der Politikwissenschaften an der Freien Universität Berlin wurde er Bildungssekretär der „Sozialistischen Jugend Deutschlands – Die Falken“ im Bezirk Hannover. 1981 trat er der Grün-Alternativen Bürgerliste Hannover bei und arbeitete für diese zeitweise als Fraktionsmitarbeiter im Rat der niedersächsischen Landeshauptstadt, bevor er ab 1989 Karriere in verschiedenen Positionen in der Gewerkschaft Öffentliche Dienste, Transport und Verkehr (ÖTV) machte. Von 1997 bis 2000 war Bsirske hauptamtlicher Stadtrat für Personal und Organisation der Stadt Hannover. Im Jahr 2000 wurde er zum Vorsitzenden der ÖTV gewählt und leitete in dieser Funktion den Übergang in die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (Ver.di) ein, zu deren Vorsitzendem er anschließend gewählt wurde. 

Nach 18-jähriger Amtszeit gab Frank Bsirske im September 2019 sein Amt als Gewerkschaftsvorsitzender ab. Er ist weiterhin in verschiedenen Gewerkschaftsfunktionen tätig, unter anderem ist er Mitglied im Vorstand des Europäischen Gewerkschaftsbunds (EGB). Im November 2019 wurde er in den Rat der Arbeitswelt berufen. 

Frank Bsirske ist Mitglied der Partei Bündnis 90/Die Grünen sowie Aufsichtsratsmitglied bei verschiedenen deutschen Unternehmen: 

  • DB Privat- und Firmenkundenbank AG 
  • RWE AG 
  • Innogy SE